Klangmassage - wird da richtig geknetet oder nur gestreichelt?

Veröffentlicht am 5. Januar 2024 um 20:02

Wenn ich von meiner Arbeit als Klangmassagepraktikerin erzähle, stosse ich immer wieder auf neugierige Blicke und Fragen wie: „Wird da tatsächlich geknetet oder nur gestreichelt“. Der Begriff „Massage“weckt sofort Erwartungen und Bilder: Man liegt auf der Liege, zieht sich aus und die Massagetherapeutin knetet die Muskeln durch. Tatsächlich hat die Klangmassage jedoch wenig mit einer klassischen Massage zu tun. Das Ziel geht weit über eine reine Muskelbehandlung hinaus und erfolgt stets auf dem bekleideten Körper.

 

Die Liege für eine Klangmassage unterscheidet sich nicht unbedingt von einer normalen Massageliege. Bei einigen Liegen können jedoch an den Seiten zusätzliche Verbreiterungen angebracht werden. Dadurch können die Schalen rund um den Körper aufgestellt und angeklungen werden. Obwohl sie  keinen direkten Kontakt mit dem Körper haben, spürt die Klientin die Schwingungen im Körper. Eine Klientin beschrieb es kürzlich als ein Gefühl, als würde sie von warmen Wellen umspült.

 

Wenn die Schalen auf den Körper gestellt werden, wird meistens zuerst auf der Körperrückseite gearbeitet. Die angewärmten Schalen werden auf verschiedene Körperstellen aufgestellt und sanft angeschlagen. Dadurch kommen sie in Schwingung. Diese Schwingung überträgt sich auf den Körper und wird oft als eine Art Kribbeln wahrgenommen. Die Vibration ähnelt einer Massage im Körper, die sich über die Körperflüssigkeit im ganzen Körper verteilen kann. Manche Menschen spüren zum Beispiel die Vibration der Schale, die auf der Fusssohle platziert und angeklungen wird, bis in den Oberkörper hinauf. Ich habe auch wiederholt die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die Mühe mit körperlicher Berührung haben diese Form der Berührung zulassen und geniessen können.

 

Ich frage mich, ob der Begriff „Klangmassage“ alle Facetten meiner Arbeit widerspiegelt.

Mein offizieller Abschluss lautet „Peter Hess Klangmassagepraktikerin“. Da ich als Grundausbildung ein Musiktherapiestudium absolviert habe, wird meine Arbeit durch diese Kompetenzen und langjährige Berufserfahrung zusätzlich bereichert. Vielleicht wäre ein neuer Name, der die Tiefe und Vielfalt besser beschreibt, sinnvoll? „Tiefenentspannung mit Klang“? „Klangschalenmassage“? ….? Vorschläge und Ideen sind immer willkommen!